Shownotes

Shownotes zu den Studiengängen

Weitere Shownotes

In eigener Sache

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Aldair

Liebes Übergabe-Team, gutes Thema mit Zukunftspotential! Finde das CHN (mit dem Blick auf die Vergangenheit und den damit verbundenen Rückschritten) gerade in der immer prekärer werdenden Situation, wie in Deutschland, eine logische Folge. Vor allen Dingen, da CHNs, PHNs, ANPs, SNs etc. im Ausland schon seit mehreren Jahrzehnten etabliert sind und sich der Mehrwert mehr als deutlich zeigt. Das Deutschland in Sachen Pflege ein paar Jahrzehnte (wenn nicht sogar ein Jahrhundert) zurückhängt, ist ja in der Branche allseits bekannt. Mich würde jedoch mal im Blick auf Systemvergleiche interessieren, wie die Anfänge der Finanzierung von bspw. CHNs im Ausland (Canada, USA,… Weiterlesen »

Prof. Dr. André Fringer

Seit dem 16.03. können und sollten sich Advanced Practice Nurses (APN) in der Schweiz registrieren, wenn sie als APNs in der Praxis zum Einsatz kommen. Die Registrierung und Wiederregistrierung nach fünf Jahren basiert auf eindeutigen Qualitätskriterien.

Christoph Röthlein

Hallo, Vielleicht bin ich nicht gut informiert und habe nicht alle wichtigen Inhalte herausgehört…. Aber: Es werden Fragen aufgeworfen, die ich in meinem Studium Pflege und Gesundheitsförderung schon erlebte. Wie sieht die Realität aus? Wie werden denn die Aspekte von Pflege als Beruf in die Gesundheitsversorgung der Gemeinde tatsächlich transportiert und wie sieht es bei den klammen Kassen der Gemeinde mit der Finanzierung aus? Es ist ungenügend, wieder einen Studiengang anzulegen in dem es „Mutige Leute braucht“. Es sind wohl eher die Leute, die sich das finanziell leisten können! Hierfür braucht es Antworten!! Ich bin jahrelang Pfleger, nun selbständig als… Weiterlesen »

Prof. Dr. André Fringer

Modellprojekte bieten weitere Möglichkeiten für anknüpfungspunkte so, wie sie in der Schweiz existieren und entstanden sind. APNs (CHN) in der ambulanten Pflege oder in Hausarztpraxen haben auf die aktuellen Herausforderungen in den Kommunen reagiert und Versorgungslücken interprofessionell geschlossen – Projekte mit Strahlkraft (https://www.zhaw.ch/storage/gesundheit/ueber-uns/medien-news/vitamin-g/vitamin-g-nr6-2016-zhaw-gesundheit.pdf). Die Hausärzte spielen dabe eine zentrale Rolle in der zukünftigen Ausrichtung in den Gemeinden, um die Versorgungssicherheit für Lokal-Politiker zu erkennen, zu planen und zu sichern.