Mindestlöhne in der Pflege

PflegePersonalbedarfsmessung PPR 2.0

Pflegende Angehörige

  • Welche Lösungen benötigt die private Pflege im häuslichen Umfeld? (wdr.de)
  • Gesetz über die Pflegezeit (gesetze-im-internet.de)
  • Pflegezeitgesetz – Pflege und Beruf vereinbaren (bmas.de)
  • Spürbare Verbesserungen seit 1. Januar 2019 – das ändert sich bei Pflege und Gesundheit – Das ändert sich für pflegende Angehörige (bundesgesundheitsministerium.de)
  • Altengerechte Quartiere.NRW (aq-nrw.de)
  • Gesundheitsförderung im Alter (lzg.nrw.de)
  • Fichtinger, C. & Rabl, R. (2014): Die Rolle der pflegenden Angehörigen. Arbeitsumfeld Hauskrankenpflege: 29-35.
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) (2018): Pflegende Angehörige von Erwachsenen – S3-Leitlinie AWMF-Register-Nr. 053-006 DEGAM-Leitlinie Nr. 6. Berlin.
  • Nowossadeck S., Engstler H. & Klaus D. (2016): Pflege und Unterstützung durch Angehörige. Report Altersdaten 01/2016. Deutsches Zentrum für Altersfragen: Berlin.
  • Wetzstein M, Rommel A, Lange C (2015): Pflegende Angehörige – Deutschlands größter Pflegedienst. Robert Koch–Institut (Hrsg.), Berlin. GBE kompakt 6(3). www.rki.de/gbe–kompakt (Stand: 19.07.2016)
  • Segmüller, T., Zegelin, A. & Schnepp, W. (2016). Unterstützung Pflegender Angehöriger im Quartier. Konzeption und Vorgehen im Praxisprojekt „Quartiersnahe Unterstützung pflegender Angehöriger“ (Quart-UpA) in Nordrhein-Westfalen. In Praxis Klinische Verhaltensmedizin & Rehabilitation, Themenheft „Angehörige in Pflege und Rehabilitation“. Lengerich: Pabst Science Publishers.
  • Zegelin, A., Segmüller, T. & Bohnet-Joschko, S. (2017). Quartiersnahe Unterstützung pflegender Angehöriger. Herausforderungen und Chancen für Kommunen und Pflege Unternehmen. Hannover: Schlütersche.
  • Segmüller, T. (2018): Im Quartier mobil bleiben- auch mit Einschränkungen, PFLEGEN, 1+2/2018, S. 23-25
  • Segmüller, T. (2018): Im Quartier pflegen- Unterstützung für pflegende Angehörige, Fachzeitschrift für Palliative Geriatrie, 4. Jg., S. 23-27
  • Segmüller, T. (2018): Quartiersnahe Unterstützung pflegender Angehöriger, In: Bleck, C.; van Rießen, A.; Knopp, R. (Hg.) Zukunft Alter und Pflege im Sozialraum: Theoretische Erwartungen und empirische Bewertungen aus multidisziplinären Perspektiven, Springer Verlag, Berlin
  • Zegelin, A.; Segmüller, T.; Bohnet-Joschko, S. (2017): Quartiersnahe Unterstützung pflegender Angehörige- Herausforderungen und Chancen für Kommunen und Pflege-Unternehmen, Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover
  • Segmüller, T. (2013): Pflegende als politische Akteure, In: Die Schwester Der Pfleger, 7/13, 52. Jg., S. 684-687
  • Segmüller T. (2018) Quartiersnahe Unterstützung pflegender Angehöriger. In: Bleck C., van Rießen A., Knopp R. (eds) Alter und Pflege im Sozialraum. Springer VS, Wiesbaden

Weitere Shownotes

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache


Mike, Eva, Prof. Dr. Tanja Segmüller & Franzi (v.l.n.r.)


Leitlinien in der Pflege

Weitere Shownotes

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache


Bild zur Folge ug029
Prof. Dr. E. Sirsch, Prof. Dr. D. Holle, Christian & Franziska (v.l.n.r.)

Die Pflegereform

Nursing Now & Nightingale Challenge

Weitere Shownotes

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache


Shownotes zur Folge

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache


Shownotes zur Folge

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache

Alexander, Mike, Andreas Westerfellhaus, Eva Maria, Franziska & Christian (v.l.n.r.)

Unser Jahresrückblick

Mit dieser Folge senden wir mal keine Shownotes, sondern einfach ganz liebe Grüße an alle treuen Hörenden und an diejenigen, die neu zu uns gekommen sind.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit – auf das ihr gesund und munter bleibt und die Zeit genießen werdet. Außerdem wünschen wir einen frohen Jahreswechsel und ganz viel Glück, Liebe und Heiterkeit im nächsten Jahr!

Wir freuen uns sehr darauf, auch 2020 mit euch gestalten zu können, auf noch mehr spannende Themen und Gäste und vielleicht auch neue Ideen. Wir bedanken und herzlich bei allen, die dieses Jahr so fantastisch an unserer Seite gewesen sind, unterstützt und fleißig mit uns diskutiert haben. Vielen Dank an alle da draußen! Ohne euch wäre die Übergabe nicht dort, wo sie heute ist!

Also: ein Frohes Fest und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Christian, Eva Maria, Mike, Franziska und Alexander!

Alexander, Eva, Christian, Mike & Franziska (v.l.n.r.)

In eigener Sache


DeFa (Deutsche Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe)

Update Pflegekammer(n)

Pflegetag Rheinland-Pfalz

Weitere Shownotes

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache

Sandra Postel & Eva

Digitale-Versorgung-Gesetz

Community Health Nursing

Chronische Krankheit

Informationen zu den Studiengängen

Weitere Shownotes

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache

Christian, Prof. Dr. W. Schnepp, Alex (v.l.n.r.)

Zum Gast

Shownotes zur Folge

Buchempfehlungen

  • Wild, Barbara (2. Auflage 2016): Humor in Psychiatrie und Psychotherapie: Neurobiologie – Methoden – Praxis. Schattauer Verlag, Stuttgart. Das Fachbuch beleuchtet Humor als Element in der Psychotherapie. ISBN-13: 978-3794530618
  • Fey, Ulrich (3. Auflage 2016): Clowns für Menschen mit Demenz. Das Potential einer komischen Kunst. Mabuse-Verlag, Frankfurt am Main. ISBN-13: 978-3863210151
  • Ruch, Willibald (2015): Halb so lustig: Meine abenteuerliche Reise in die Welt des Humors. Ecowin, Salzburg.Willibald Ruch, Professor an der Universität Zürich, forscht seit mehr als 30 Jahren zum Thema Humor. In seinem Buch beschreibt er Humor als Charakterstärke, die zu einem gelungenen Leben beitragen – und die man erlernen kann. ISBN-13: 978-3711000675
  • Ruch, Willibald (2015): Halb so lustig: Meine abenteuerliche Reise in die Welt des Humors. Ecowin, Salzburg.Willibald Ruch, Professor an der Universität Zürich, forscht seit mehr als 30 Jahren zum Thema Humor. In seinem Buch beschreibt er Humor als Charakterstärke, die zu einem gelungenen Leben beitragen – und die man erlernen kann. ISBN-13: 978-3711000675
  • Bischofberger, Iren (2. Auflage 2008): „Das kann ja heiter werden“. Humor und Lachen in der Pflege. Huber, Bern. Das Buch beschreibt, was hinter dem Konzept Humor steckt und wie in der Pflege eingesetzt werden kann und macht verständlich, welche Bedeutung Humor für alte, kranke und sterbende Menschen haben kann. ISBN-13: 978-3456844992
  • Provine, Robert R. (2001): Laughter. A Scientific Investigation. The Penguin Books, London. ASIN: B007NBTGPY
  • Titze, Michael und Eschenröder, Christof T. (6. Auflage 1998): Therapeutischer Humor: Grundlagen und Anwendungen, S. Fischer Verlag, Berlin. Überblick über Forschungsergebnisse und Untersuchungen zu Humor, Lachen und Lächeln und Beschreibung, wie Humor in Therapieeinrichtungen eingesetzt werden kann. ISBN-13: 978-3596126507
  • Goldstein, Jeffrey H. und McGhee, Paul E. (Hrsg.) (1972): The Psychology of Humor: Theoretical Perspectives and Empirical Issues, Academic Press, New York und London.: Wegweisendes Buch aus den 1970er Jahren zur Grundlagenforschung des Humors. ASIN: B01K3JXV94
  • Horst Conen: Sei gut zu dir, wir brauchen dich, ISBN: 978-3-8289-3243-2, Weltbild Verlag
  • Averil Leimon & Gladana McMahon: Positive Psychologie für Dummies, ISBN: 978-3-527-70623-5, Wiley Verlag
  • Dr. med. Eckart von Hirschhausen: Glück kommt selten allein, ISBN: 978-3-498-02997-5, Rowohlt Verlag
  • Dr. med. Eckart von Hirschhausen: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben, ISBN: 978-3-499-62355-4, Rowohlt Verlag
  • Vera M. Robinson: Praxishandbuch Therapeutischer Humor, Verlag Hans Huber; ISBN: 3-456-83665-1
  • Albrecht Kresse/Eva Ullmann: Humor im Business – Gewinnen mit Witz und Esprit, ISBN: 978-3-411-86413-3,Cornelsen Verlag
  • Irina Falkenberg/Paul McGhee/Barbara Wild: Humorfähigkeiten trainieren, ISBN: 978-3-7945-2820-2, Schattauer Verlag 2013
  • Michael Titze/ Inge Patsch: Die Humor-Strategie. Auf verblüffende Art Konflikte lösen, ISBN: 978-3-641-08983-2, Kösel-Verlag 2012
  • Michael Titze: Die heilende Kraft des Lachens: Mit therapeutischem Humorfrühe Beschämungen heilen, ISBN: 978-3466303908, Kösel-Verlag 2007
  • E. Noni Höfner: Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind!, ISBN: 978-3-89670-773-4, Carl Auer Verlag 2012
  • David Shields: Das Dumme am Leben ist, das man eines Tages tot ist, Eine Art Anleitung zum Glücklichsein, ISBN: 978-3-442-15625-2, Wilhelm Goldmann Verlag 2010
  • Eric-Emmanuel Schmitt: Oskar und die Dame in Rosa, ISBN: 978-3596161317, Fischer Taschenbuch Verlag
  • Patch Adams, Hausbesuche: Die etwas andere Art, Menschen zu heilen, ISBN: 978-3453159914, Heyne Verlag, 1999
  • Christian Heeck: Kunst und Kultur im Krankenhaus. Gedanken und Erfahrungen zur Rückgewinnung des Krankenhauses als Lebensraum für Menschen, Münster: LIT-Verlag (Reihe Medizin 1)
  • Christian Heeck: Humor in der Sterbebegleitung? Eine Ermutigung für helfende Laien, in: Hospiz-Dialog NRW 20 /Juli 2004, S. 5 – 8
  • Claudia M. Zimmer: Lachen erlaubt!, ISBN: 978-3-642-24944-0, Springer Verlag Martin E.P. Seligman: Der Glücks-Faktor, Warum Optimisten länger leben, ISBN: 978-3-404-60548-9, Verlag Bastei Lübbe
  • Christoph Emmelmann: Das kleine Lachyoga Buch, ISBN: 978-3-423-34429-6, Deutscher Taschenbuch Verlag
  • Vera F. Birkenbihl: Humor: An Ihrem Lachen soll man Sie erkennen, ISBN: 978-3-636-07100-2, mvg Verlag
  • Eleonore Höfner/Hans-Ulrich Schachtner: Das wäre doch gelacht! ISBN: 978-3-499-60231-8, rororo Verlag
  • Lotze, Eckhard: Humor im therapeutischen Prozess, Frankfurt am Main, 2003 Ursula von Arx: Ein gutes Leben: 20 Begegnungen mit dem Glück, Verlag: Kein & Aber; ISBN: 978-3036955636
  • Francois Lelord: Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück, Verlag: Piper; ISBN: 978-3492248280
  • Ernst Fritz Schubert: Glück kann man lernen: Was Kinder stark fürs Leben macht, Verlag Ullstein, ISBN: 978-3548374246
  • Ernst Fritz Schubert: Schulfach Glück: Wie ein neues Fach die Schule verändert, Verlag Herder; ISBN: 978-3451298493
  • Prof. Dr. Oliver Haas: Corporate Happiness als Führungs-system, Erich Schmidt Verlag; ISBN: 978-3-503-12657-6
  • Christoph Emmelmann: Das kleine Lachyoga-Buch, Deutscher Taschenbuch Verlag; ISBN: 978-3-423-34429-6
  • Dr. Madan Kataria: Lachen ohne Grund, Verlag Via Nova; ISBN: 978-3-928632-93-5
  • Matthias Nöllke: Schlagfertigkeit, Haufe; ISBN: 978-3-448-09589-0
  • Albert Thiele: Argumentieren unter Stress, Deutscher Taschenbuch Verlag; ISBN: 978-3-423-34405-0
  • Gero Teufert: Techniken der Schlagfertigkeit für Dummies, Wiley-VCH Verlag; ISBN: 978-3-527-70798-0
  • Margaret McAllister/John B. Lowe: Resilienz und Resilienz-förderung bei Pflegenden, Hans Huber Verlag; ISBN: 978-3-456-85303-1
  • Denis Mourlane: Resilienz, Business Village Verlag; ISBN: 978-3-86980-249-7 (Druckausgabe) ISBN: 978-3-86980-250-3 (E-Book, PDF)

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache

Eva, Christian, Matthias Prehm (v.l.n.r.)

Shownotes zur Folge

Hinweise auf Veranstaltungen

In eigener Sache

Alex, Mike, Jens Spahn, Christian, Eva & Franziska (v.l.n.r.)